Making Africa - A Continent of Contemporary Design

2015

»Die Zukunft gehört Afrika, denn überall sonst hat sie scheinbar schon stattgefunden.« Okwui Enwezor

»Making Africa« wirft einen völlig neuen Blick auf das Design Afrikas. Erstmals widmet sich ein Band dem kreativen Schaffen auf dem Kontinent, ohne sich dem Thema über Recycling, humanitäres Design oder traditionelles Handwerk zu nähern. Stattdessen zeigt »Making Africa« eine neue Generation von Gestaltern, die Design als Werkzeug für ökonomischen, politischen und sozialen Wandel und damit für eine neue Zukunft des Kontinents nutzt. Ihr Schaffen setzt sich über alle Genregrenzen hinweg. Es umfasst nicht nur klassische Bereiche wie Möbel- oder Produktdesign, sondern spiegelt sich genauso in der Typografie oder den digitalen Medien, aber auch in Feldern wie Kunst, Fotografie, Architektur oder Film. Ein umfassender Katalogteil dokumentiert die Werke von über 120 Protagonisten der neuen kreativen Klasse Afrikas – darunter Cyrus Kabiru, Cheick Diallo, Mário Macilau, Francis Kéré, David Adjaye, Kunlé Adeyemi, Bodys Isek Kingelez, Robin Rhode, Alaforu Sikoki, Selly Raby Kan und viele mehr. Die historischen und theoretischen Hintergründe erörtern Essays und Gespräche mit Okwui Enwezor, Koyo Kouoh, Edgar Pieterse und Amelie Klein. Ergänzt wird das Buch um Statements von rund 70 weiteren Experten aus Afrika, die im Rahmen von Interviews und Think Tanks in Kapstadt, Johannesburg, Lagos, Dakar, Nairobi, Kairo und anderen Städten gesammelt wurden.

Ein Buch über die Zukunft Afrikas und ein neues, offenes Verständnis von Design – und damit auch über das, was Design im 21. Jahrhundert leisten kann.

Herausgeber:  Mateo Kries, Amelie Klein

Flexcover, 344 Seiten, ca. 350 überwiegend farbige Abbildungen  

  • Größe (l/b):
  • 240 x 335 mm
  • ISBN:
  • 9783945852002

Wählen Sie eine Variante

Das könnte Sie interessieren:

Schon gesehen?