Miniatur Schaukelsessel No. 9

Gebrüder Kohn & Thonet, 1882

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts begannen Bugholzfirmen mit der Herstellung von Schaukelsesseln, die als Symbol für Muße und Entspannung dem Bedürfnis des Bürgertums nach angemessenem Lebenskomfort entsprachen. Um 1882 brachte die Firma Jacob & Josef Kohn ein Modell auf den Markt, das sich deutlich von den früheren Schaukelsesseln unterschied. Eine Doppelschlaufe, die sich klar vom Rahmengestell abhebt, fasst auf jeder Seite die stützenden Funktionen zusammen. Da die hinterbeinähnlichen Stützen der Vorbilder wie dem Thonet-Schaukelsessel durch die hintere, kleinere Bugholzschlaufe ersetzt wurden, wirkt die Konstruktion des Sessels elegant und schwerelos. Nachdem die 1867 gegründete Firma anfangs vorwiegend Thonet-Möbel kopiert hatte, verhalfen ihr innovative Entwürfe wie der Schaukelsessel No. 9 zu einem eigenständigen Stil.

Maßstab 1:6

Material: Gebogenes Holz, Geflecht

  • Designer:
  • Gebrüder Kohn & Thonet, Biografie, Produkte
  • Größe (l/h/b):
  • 193 x 173 x 106 mm

Das könnte Sie interessieren:

Schon gesehen?