Miniatur Heart-shaped Cone Chair

Verner Panton, 1958

In den 30er und 40er Jahren orientierte sich das skandinavische Design an den Prinzipien des Funktionalismus:einfache Konstruktion, klare Linienführung und optische Leichtigkeit. Der Wunsch nach formaler Strenge verband sich mit der Vorliebe für Holz als natürliches Material. Erst in den 50er Jahren nutzten junge Designer wie Verner Panton die formalen Möglichkeiteninnovativer Technologien, um das Möbel aus den Zwängen der Tradition zu befreien. Verner Panton schrieb über seine Arbeiten: »Ich bemühe mich, existierende Beispiele zu vergessen, selbst wenn sie gut gemacht sind, und setzte mich eigenständig mit den Materialien auseinander. Das Resultat hat selten vier Beine, nicht weil ich keinen Stuhl machen will, sondern weil die Arbeit mit neuen Materialien wie Maschendraht und Polyester nach neuen Formen verlangt.« Der Heart Shaped Cone Chair verkörpert den Wandel, der sich Ende der 50er Jahre im skandinavischen Design vollzog: von den neuen Technologien inspirierte plastische Formen treten neben die puristischen Möbel der klassischen Moderne. Seine Form- und Farbgebung nimmt gleichzeitig die »Pop Art«-Möbel der 60er Jahre vorweg.

Maßstab 1:6

Material: Eisenblech, Stoff rot

Produzenten des 1:1 Modells 1958-1963 Plus-linje, Kopenhagen, Dänemark, seit 2000 Vitra AG, Basel, www.vitra.com

 

Das könnte Sie interessieren:

Schon gesehen?