Miniatur Landi Chair

Hans Coray, 1938

Entworfen wurde der Landi Chair ursprünglich für die Schweizerische Landesausstellung (umgangssprachlich: »Landi«) von 1939. Corays Stuhl erfüllt alle Anforderungen eines Freilandstuhls: Er ist leicht, wetterfest, bequem und senkrecht stapelbar – er lässt sich einfach transportieren, lagern und auf einem großen Gelände flexibel einsetzen. Als Material des Landi wurde Aluminium gewählt, das in den 1930er Jahren zu den wichtigsten Schweizer Exportgütern zählte. Die gewölbte, leicht federnde Sitzschale besteht aus Aluminiumblech, das Untergestell und die Armlehnen aus Aluminiumprofil. Die Sitzschale erhält ihre Form durch mehrere Arbeitsschritte in einer Ziehpresse. Die Materialoberfläche ist eloxiert, was das Aluminium härtet und vor Korrosion schützt. Die charakteristische Lochung der Sitzschale verleiht dem Stuhl neben der höheren Steifigkeit zusätzlich visuelle und physische Leichtigkeit. Ursprünglich als witterungsbeständiger Outdoor-Stuhl konzipiert, hat er als Designklassiker längst auch die Innenräume erobert.

Maßstab 1:6

Material: Aluminiumblech, Kunststoffgleiter

Produzent des 1:1 Modells seit 2006 Westermann AG, Aarau, www.westermannag.ch

Artikel ist wieder am 01.03.2017 lieferbar.
ARTIKEL 1 VON 1

Das könnte Sie interessieren:

Schon gesehen?